. .

Medienscouts Niedersachsen

Die Qualifizierung von jugendlichen Medienscouts ist Zielsetzung dieses Projektes. Schülerinnen und Schüler der achten Klassen machen sich gemeinsam mit ihren Lehrenden in Sachen Sicheres Internet fit. Als ausgebildete Medienscouts sind sie Ansprechpartner auf Augenhöhe für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, wenn es z.B. um den Umgang mit persönlichen Daten im Netz, Online-Spiele, Probleme in den „Sozialen Netzwerken“ oder um Cybermobbing geht. Das Projekt bietet den teilnehmenden Schulen Fortbildungsmodule sowie Betreuung und Begleitung durch Medienpädagoginnen und –pädagogen.

Darüber hinaus können die Medienscout-Gruppen auch die multimediamobile in Anspruch nehmen. Wir kommen an die Schule, direkt in die Medienscout-AG, und zeigen den Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften wie man z.B. mit einfachen Mitteln eine Präsentation zur Vorstellung der Gruppe oder zur Erläuterung eines Themas erstellt. Gemeinsam können wir, z.B. zu den oben genannten Themenbereichen ein Erklär-Video erstellen oder wir legen gemeinsam eine Internet-Seite für die Beratungsarbeit der Medienscouts an ihrer Schule an.

Alle Workshop-Angebote Ihres multimediamobils in Ihrer Region finden Sie über die Menüpunkte für die sechs Fortbildungsregionen. Hierüber können Sie auch direkt Kontakt mit unseren Medienpädagoginnen und –pädagogen aufnehmen, um Inhalte zu besprechen und Termine zu vereinbaren.

„Medienscouts Niedersachsen“ ist ein Kooperationsprojekt der Landesinitiative n-21, des Nds. Kultusministeriums, des NLQ und der NLM. Das Projekt wird mit Geldern des Niedersächsischen Sparkassenverband unter Federführung von n-21 realisiert.

Nähere Informationen zum Projekt "Medienscouts Niedersachsen" find Sie auf der Internet-Seite von n-21.