. .

Sie befinden sich in der Nebenvigation
Zum Inhaltsbereich springen

Hörspurgeschichten

Die SchülerInnen hören eine lustige, schöne oder spannende Geschichte und prüfen ihr Hörverstehen mit Hilfe einer Landkarte. Differenzierung ist mit dieser Methode sehr gut möglich. Das kleinschrittige Vorgehen und die Selbstkontrolle wirkt motivierend und aktivierend auf die SchülerInnen.

Für die Tonaufnahme einer Geschichte kann ein Tonaufnahmegerät, wie z.B. ein Smartphone genutzt werden. Eine Landkarte kann z.B. in PowerPoint mit Bildern aus der Bilderdatenbank (BiDaB) des Niedersächsischen Bildungsservers (NiBiS) erstellt werden. Auch Lösungskarten für schwächere SchülerInnen können so einfach produziert werden.

Dazu gibt es beim multimediamobil NordWest den passenden Workshop (online-geeignet).