. .

Fortbildungsregion Nordwest

Spielerisch kreativ Coden!

Programmieren in der Grundschule für Nicht-InformatikerInnen

Wenn Kinder digital mündig werden sollen, sollten sie Technik nicht nur nutzen, sondern auch begreifen. Kinder zu befähigen, mit digitalen Werkzeugen die Welt aktiv zu gestalten, kann ein Ansatz sein und ist längst nicht mehr nur etwas für Technik-Nerds. Es gibt eine Vielzahl einfacher Anwendungen, mit denen Kinder spielend die Grundlagen der Programmierung lernen können. In diesem Workshop können die TeilnehmerInnen unterschiedliche Ansätze, Ideen und Hardware kennenlernen und natürlich gleich praktisch testen.

Alles Anfang ist schwer: Im Anschluss an unsere Fortbildungstermine haben Sie zudem die Möglichkeit, einen gemeinsamen Projekttag oder Projektunterricht mit dem multimediamobil an Ihrer Schule zu planen und durchzuführen.

Das Angebot ist kostenfrei.

  • Einstieg: Was ist überhaupt ein Code? Warum ist das wichtig für Kinder?
  • Programmieren offline: Ausprobieren von Methoden
  • Erste eigene Zeilen: Visuellen Programmierumgebungen auf dem Tablet (Scratch Junior)
  • Vorstellung ausgewählter Hardware und ihre Editoren: „Makey Makey“, „Calliope mini“, „Ozobot“, „Lego WeDo“

 

Zeitaufwand: 1x 3,5 Zeitstunden (Projekttag optional)

Teilnehmende: 6 - 8 Lehrkräfte / MultiplikatorInnen

Eignung: GS - Kompetenzbereiches „Problemlösen und Handeln“ des Orientierungsrahmens Medienbildung in der Grundschule

Ihre Ansprechpartnerin

Alrun Klatt

Alrun Klatt
multimediamobil
Region Nordwest

Bleicherstraße 8
26122 Oldenburg
Telefon: 0441 2188834
klatt(at)multimediamobile.de