. .

Fortbildungsregion Nordwest

Sommer-Impulse für den digitalen Unterricht

Das multimediamobil Nordwest organisiert in Zusammenarbeit mit dem Teilprojekt SchülerWissen Innovative Hochschule Jade Oldenburg!

am Dienstag, 25.08. und

am Mittwoch, 26.08.2020

eine Fortbildungsreihe für Lehrkräfte und MultiplikatorInnen aus dem Bildungsbereich. Geplant sind insgesamt acht kostenfreie Online-Workshops á 60 Minuten. Mehrfachanmeldungen sind möglich und erwünscht!

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich: ihjo-bib(at)jade-hs.de

Bitte melden Sie sich an unter Angabe von Namen, Institution, E-Mail-Adresse und Workshopnummer.

Sie erhalten die Einladung zu der Videokonferenz mit weiteren Informationen ca. 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung. Denken Sie bitte daran, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist. Wenn Sie kurzfristig verhindert sind, bitten wir um eine Abmeldung per E-Mail.

 

Die Veranstaltungen am ...

Dienstag, 25.08.:

Thema 1: 13:00-14:00 Uhr "Sprachdateien und ihre Veröffentlichung auf Audiyou und der Nieders. Bildungscloud

Schüler_innen freuen sich nicht nur über Links und PDF-Dateien, sondern auch über Sprachnachrichten! Begrüßung und Hausaufgabenverteilung, Gedicht und Klanggeschichte, Diktat, Lieder und Hörverstehensübung - die Anwendungsgebiete sind vielfältig!

Sie können in diesem Online-Workshop erfahren, wie Sie online mit Sprachdateien umgehen können. Dabei schauen wir uns alle Schritte an: Von der Ideenfindung über die Aufnahme der Texte, Konvertierung und Upload in zwei mögliche, kostenfreie Portale. Natürlich arbeiten Sie von zu Hause / oder der Schule aus mit denen Ihnen zugänglichen, digitalen Arbeitsmitteln - wir gehen hier von Laptop und Smartphone aus. Dies ist ein Workshop für AnfängerInnen im Tonbereich. (Dozentin: Alrun Klatt)

Thema 2: 14.30-15:30 Uhr "Erklärvideos mit Mysimpleshow"

Erklärfilme mit Legetrick-Technik eignen sich hervorragend dazu komplexe Inhalte mit wenigen prägnanten aber einfachen Wörtern zu vermitteln. Durch eine plakative Bildsprache und durchdachte reduzierte visuelle Gestaltung können Schüler_innen einzeln oder in Gruppen das Gelernte elaborativ nacharbeiten und die Inhalte möglichst einfach erklären. Wir erklären Ihnen, wie Sie das Werkzeug in Lernszenarien integrieren können, wobei die Inhalte und eine gute Story essentiell bleiben. In diesem Online-Seminar erfahren Sie welche Psychologie hinter Erklärvideos steckt, welche Bilder, Sprecherstimmen und andere Gestaltungselemente auszuwählen sind, um Erfolg bei der Zielgruppe zu haben. (Dozentin: Elzbieta Skajda)

Thema 3: 16:00-17:00 Uhr "Actionbound als Lernumgebung"

Eigentlich ist „Actionbound“ eine Art digitale Schnitzeljagd die von Bewegung und Erkundung im Außen lebt. Darüber hinaus lässt es sich aber auch innerhalb von geschlossenen Räumen sehr kreativ in den unterrichtlichen Kontext integrieren. Jeder Bound, der erstellt wurde, kann wiederverwendet, geändert und aktualisiert werden. Das ermöglicht vielfältige Differenzierungen mit wenig Aufwand.

Als Beispiel werden wir einen Bound besprechen, der wie eine Stationenarbeit funktioniert, aber eine Vielzahl zusätzlicher Möglichkeiten bietet. Für diese besondere Coronazeit werden wir aber natürlich auch darauf eingehen, wie Sie für Ihre Schüler_innen zu Hause mit Actionbound eine lehrreiche, spannende und unterhaltsame Lernumgebung schaffen können! (Dozentin: Alrun Klatt)

Thema 4: 17:30-18.30 Uhr "Story Telling mit Adobe Spark Video"

Storytelling, oder: „Was ist das Problem?“ Erzählungen haben eine typische Struktur: Am Anfang einer Geschichte wird ein Ziel oder Konflikt formuliert, das oder der im Laufe der Erzählung aufgelöst werden soll. Meistens gibt es überraschende Wendungen, um die Spannung zu steigern. Ob im Fremdsprachen- oder Sachunterricht, aber auch in den MINT-Fächern eignet sich die Storytelling-Methode hervorragend dazu, Gelerntes nachzuarbeiten. Storytelling mit Adobe Spark Video macht Spaß! Es wirkt auf die Schüler_innen motivierend und es ist einfach in der Nutzung, so dass der Focus auf den Inhalten bleibt.  Adobe Spark Video lässt ein individuelles oder kollaboratives Arbeiten zu. Sie können ein kostenloses Konto für Ihre ganze Klasse einrichten und sammeln so alle Ergebnisse als Portfolio. (Dozentin: Elzbieta Skajda)

 

Mittwoch, 26.08.:

Thema 5: 13:00-14:00 Uhr "Lehrszenarien mit Screencast gestalten"

Durch die Corona-Zeit erleben Screencasts zunehmend wieder an Popularität. Bis jetzt wurden sie angewendet um computergestützte Arbeiten anzuleiten oder bestimmte Funktionen von Hard- und Software näher zu erklären, indem sie Aufzeichnungen eines Computerbildschirms oder mobilen Endgeräten mittels einer bestimmten Software abbilden. Das Einsatzspektrum von Screencasts ist jedoch viel breiter ausgelegt. So lassen sich Präsentationen mit Audiokommentaren ergänzen und zu einem Vortrag zusammenstellen. Als Alternative zu klassischen Handbüchern lässt sich eine Serie von Videos aufzeichnen. Screencasts können mit unterschiedlichen Elementen wie Texttafeln, Bildern, Grafiken oder Tönen, wie z.B. Pfeilen, Musik und Soundeffekt angereichert werden. Wir zeigen Beispiele mit der kostenlosen Software OBS Studio (Open Broadcaster Software) und reißen kurz die Bildschirmaufzeichnung via Power Point Präsentation an. Konkrete Beispiele für die unterrichtliche Praxis werden aufgezeigt. (Dozentin: Elzbieta Skajda)

Thema 6: 14.30-15:30 Uhr "Lass die Maus tanzen! Spielerisch Programmieren lernen"

Mit dem Online-Portal „Programmieren mit der Maus“ lassen sich Grundschulkinder spielerisch ans Programmieren heranführen. Das Angebot basiert auf Scratch, einer Open Source Software für Kinder und Jugendliche. Es werden grundlegende Programmierkonzepte wie Variablen und Schleifen erläutert. Mit „Programmieren mit der Maus“ erwerben die Schüler_innen Kompetenzen, die die Strategie der Kultusministerkonferenz unter dem Titel „Bildung in der digitalen Welt“ für den Unterricht einfordert: Sie lernen in altersgemäßer Weise, Probleme formalisiert zu beschreiben, Problemlösestrategien zu entwickeln, strukturierte algorithmische Sequenzen zu planen und umzusetzen. Kernzielgruppe des Angebots sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 und 4.

Lehrkräfte können - auch ohne eigene Vorerfahrung im Programmieren - das Angebot nutzen. In diesem Workshop wird erläutert, welche technischen Voraussetzungen an der Schule gegeben sein müssen, um das Angebot nutzen zu können. Vor allem aber gibt es praktische Tipps, wie Lehrkräfte mit Schüler_innen  differenziert mit Scratch arbeiten können. (Dozentin: Alrun Klatt)

Thema 7: 16:00-17:00 Uhr "Interaktive Videos mit H5P erstellen"

Mit der kostenfreien Umgebung „H5P Tool“ haben Sie die Möglichkeit, Lehrvideos interaktiv aufzuwerten. Entweder verfügen Sie über ein selbsterstelltes Video, welches Ihnen als mp4-Datei vorliegt oder Sie verwenden bereits bestehende Videos, die auf Youtube hochgeladen wurden. So können Sie ganz einfach Fragen in das Video einbauen, weiterführende Informationen als Text, Bild oder Link hinzufügen, mit Crossroads abhängig vom Wissenstand der Schüler_innen Inhalte überspringen lassen, bei Bedarf auf andere Stellen im Text zu verweisen oder Lückentexte erstellen und vieles mehr. Die interaktiven Elemente in Form von Fragen/Aufgaben helfen den Schüler_innen die Lehrinhalte aktiv zu bearbeiten und das Gelernte zu elaborieren. In manchen Lernumgebungen wie StudIP oder Moodle sind H5P-Elemente bereits vorinstalliert, oder lassen sich nachinstallieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre erstellten interaktiven Lernvideos Schüler_innen zur Verfügung stellen können. (Dozentin: Elzbieta Skajda)

Thema 8: 17:30-18.30 Uhr "Virtueller Chor: Gemeinsam Singen trotz Corona!"

Virtueller Chor – Wie geht das?! Jede/r Singende nimmt die eigene Stimme daheim auf. Für das Üben und den richtigen Takt sorgt ein Playback. Die Ton-Aufnahmen aller Sänger_innen werden später in einer kostenlosen Audiosoftware so synchron zusammengemischt, dass sich ein virtueller Chor ergibt und der Eindruck entsteht, alle würden gemeinsam singen. Benötigt wird von den Choristen ein Smartphone / Tablet mit Kopfhörer zur Ton-Aufnahme sowie ein Abspielgerät für das MP3-Playback (z.B. Tablet, PC, weiteres Smartphone, MP3-Player). Das Ergebnis ist ein sehr effektvoller Chorklang, der die Gemeinschaft auch in Coronazeiten pflegt! Die Steigerungsform (Videoaufnahmen in Split-Screen) wird angesprochen. (Dozentin: Alrun Klatt)

Ihre Ansprechpartnerin

Alrun Klatt

Alrun Klatt
multimediamobil
Region Nordwest

Bleicherstraße 8
26122 Oldenburg
Telefon: 0441 2188834
klatt(at)multimediamobile.de