. .

Fortbildungsregion Nordwest

 

Stop-Motion-Technik


Keine andere Filmform eignet sich so gut zur Veranschaulichung des Prinzips der bewegten Bilder! Bei der Stop-Motion-Technik werden Objekte animiert, indem sie für jedes einzelne Bild des Films immer nur geringfügig verändert werden Ohne großes Vorwissen und mit wenig Aufwand ist dies in jeder Altersklasse zu realisieren.

Sie können in diesem medienpraktischen Workshop lernen, wie Sie im Team einen Film planen und umsetzen. Anschließend können Musik und Geräuschen unterlegt werden. So erhalten alle Teilnehmenden einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten, mit Stop-Motion zu arbeiten und wie man ihn am besten im Unterricht einsetzen kann: Von Legetrick über Stop-Motion bis hin zu Pixelation.

 

Mitbringen: USB-Stick - wenn Sie ein Aufnahmegerät mitbringen, denken Sie bitte an das Übertragungskabel!

Zeitaufwand: ca. 3,5 Zeitstunden

Teilnehmende: 6 - 8 Lehrkräfte / MultiplikatorInnen

Eignung: Dieser Workshop ist für AnfängerInnen geeignet!


z.B. Kerncurriculum für die Grundschule Schuljahrgänge 1-4
Kunst - Gestaltendes Werken - Textiles Gestalten

Bildnerische Verfahren sind Verfahren zum bildhaften Gestalten. In der Grundschule kommen
folgende Bildnerische Verfahren zum Einsatz:
Mit technischen Medien umgehen
Mit Fotoapparat, Kopier, Scanner, Computer u. a.
- Bewegungen verfolgen


z.B. Kerncurriculum für die Oberschule Schuljahrgänge 5 - 8 Deutsch
Medien verstehen und nutzen
Die Schülerinnen und Schüler...
- sie erkennen grundlegende filmische Gestaltungsmittel wie Ton, Licht- und Farbgestaltung und beschreiben deren Wirkung bei der Untersuchung eines Videoclips oder Filmausschnitts.
- beschreiben die Wirkung weiterer filmischer Gestaltungsmittel wie Montage, Kameraperspektive, Rollenbesetzung.

Ihre Ansprechpartnerin

Alrun Klatt

Alrun Klatt
multimediamobil
Region Nordwest

Bleicherstraße 8
26122 Oldenburg
Telefon: 0441 2188834
klatt(at)multimediamobile.de