. .

Fortbildungsregion Süd

Fortbildung zum »Aktionstag Internet«

(Dauer ca. 3,5 Zeitstunden, ein Termin)

Dieses Angebot ist als begleitende Fortbildung für Lehrkräfte gedacht, die mit ihrer Klasse am »Aktionstag Internet« der Niedersächsischen Landesmedienanstalt teilnehmen.

Wenn Sie sich unabhängig vom »Aktionstag Internet« für das Thema Web-2.0-Werkzeuge interessieren, buchen Sie bitte unbedingt hier.

Diese Fortbildung bieten wir auf Wunsch auch als reine Online-Veranstaltung an. So können Sie bequem von zuhause oder jedem anderen Ort aus unser Angebot wahrnehmen.

Wozu sich mit dem Web 2.0 beschäftigen:

Zahlreiche Seiten bieten im Internet Dienste an, mit denen sich jede:r Internetnutzer:in schnell und unkompliziert aktiv ins Netzgeschehen einmischen kann. Unter der Bezeichnung »Web 2.0« oder neuerdings »Social Media« finden sich einfache Möglichkeiten, die Einträge anderer zu kommentieren, Seiten Freund:innen zu empfehlen (sharen), ein Mashup zu generieren oder mittels CMS-Sytemen und Wikis einen Webauftritt mit eigenständigen Inhalten zu erstellen. Stets ist die Beteiligung am World Wide Web nur einen Mausklick entfernt.

© kropekk_plPixabayLicense – Bild bearbeitet

Natürlich birgt diese einfache und schnelle Verfügbarkeit einige Risiken, kann aber beim bewussten Umgang auch viele neue Chancen eröffnen. Schüler:innen können über ausgewählte Web 2.0-Werkzeuge an der Unterrichtsgestaltung beteiligt werden und selbstgesteuert und selbstorganisiert Lernen. Ihre in vielen Fällen bereits vorhandene technische Kompetenz lässt sich so leicht um eine inhaltliche, mediale und soziale Kompetenz erweitern. Da viele Webdienste auf die Zusammenarbeit in der Gruppe setzen (kollaboratives Arbeiten), kommen sie dieser typischen schulischen Unterrichtsform sehr entgegen.

Diese Fortbildung zeigt Lehrkräften den medienpraktischen Umgang mit ausgewählten Diensten im Internet.

Die geplanten Inhalte der Fortbildung:

Die Fortbildung für Lehrkräfte lehnt sich thematisch an den Aktionstag für die Schüler:innen an, ist aber mit diesem inhaltlich und strukturell nicht identisch. Auch wenn jugendmedienschutzrelevante Themen behandelt werden, sollen die Lehrkräfte mindestens ebenso im medienpraktischen Gebrauch von Web-2.0-Werkzeugen geschult werden. Eingeübt wird der Umgang mit den Web-Werkzeugen anhand folgender Themen: »verantwortungsbewusster Umgang mit Fotos und Texten im Internet«, »Datenschutz im Netz« und »Cybermobbing«. Die Lehrkräfte erarbeiten sich die genannten Inhalte kollaborativ per Internetrecherche mit vorgegebenen Webseiten. Die Fortbildung verfolgt nicht das Ziel, die Lehrkräfte zu befähigen, einen eigenen Aktionstag durchzuführen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Veranstaltung NICHT um einen VORTRAG handelt. Die Teilnehmer:innen sollen sich oben genannten Themen selber mittels Internetrecherche erarbeiten und die Ergebnisse mit ausgewählten Web 2.0-Werkzeugen dokumentieren:

Folgende Inhalte bieten wir ausdrücklich nicht an:

Organisatorische Details der Fortbildung:

Für einige Aktionen ist es erforderlich, dass möglichst viele Teilnehmer vor Ort in der Schule ihre E-Mail-Accounts abrufen können (zum Beispiel bei web.de, gmx.de oder, falls in Ihrer Schule vorhanden, über die schuleigenen Lehrer-E-Mails). Bitte sprechen Sie die Teilnehmer:innen darauf an, dass sie dann ihre entsprechenden Kontodaten am Fortbildungstag griffbereit haben.

Die Fortbildung ist für Sie kostenfrei. Es müssen jedoch mindestens 6 Personen teilnehmen. Wird diese Zahl deutlich unterschritten, behalten wir uns vor, den Kurs kurzfristig und vor Ort abzusagen. In diesem Fall erhebt die Niedersächsische Landesmedienanstalt eine Verwaltungsgebühr von 150 €.

Sofern nicht bereits geschehen, buchen Sie bitte den "Aktionstag Internet" für  e i n e  Ihrer 4. oder 5. Klassen separat über die Seite der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (www.nlm.de/aktionstag.html). Hierüber erhalten Sie seitens der NLM eine gesonderte Bestätigung. Die NLM teilt Ihnen mit, welche:r Dozent:in an Ihrer Schule den Workshop mit den Schüler:innen durchführt und vereinbart mit Ihnen einen gesonderten Termin für die Fortbildung mit der Klasse. Dieser Termin kann zeitlich völlig unabhängig von der Fortbildung für die Lehrkräfte festgelegt werden.

Technische Details der Fortbildung:

Für die Fortbildung benötigt alle Teilnehmer:innen einen schuleigenen Rechner mit Internetzugang. Ohne solche Zugänge ist die Fortbildung nicht durchführbar.

Da wir aus der Ferne nicht beurteilen kann, ob und wie Ihr Schulnetz gesichert ist, möchten wir Sie bitten, zu prüfen, ob Sie folgende Webseiten über Ihren Schulzugang angezeigt bekommen:

http://www.youtube.com/watch?v=6a_KF7TYKVc
http://answergarden.ch/view/26112
https://padlet.com/mmmsued/funktionstest

Sollten die Seiten nicht korrekt dargestellt werden, kann dieses an einem veralteten Browser. Installieren Sie dann einen aktuellen Browser für alle Rechner (vorzugsweise »Google Chrome«). Rufen Sie anschließend nochmals die oben aufgeführten Seiten auf. Werde. die Seiten noch immer fehlerhaft dargestellt, wenden Sie sich an Ihre:n Administrator:in; möglicherweise verhindern SIcherheitseinstellungen in Ihrem Schulnetztwerk das korrekte Aufrufen der Webseiten.

Bitte richten Sie im Vorfeld alle Rechner, die zum Einsatz kommen, entsprechend ein (Anzahl der Teilnehmer:innen + einen Rechner für den Dozenten). Für die Veranstaltung wird ein Beamer benötigt.

Ziele dieser Fortbildungseinheit:

Mit unseren Fortbildungsangeboten möchten wir Sie befähigen, selbstständig eigene Medienprojekte im Schulunterricht oder in der Jugendarbeit umzusetzen. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung von Ideen und bei der Durchführung Ihrer ersten multimedialen Projekte mit Kindern und Jugendlichen (mehr Infos ...).

Wichtige Hinweise zu dieser Fortbildungseinheit:

Bitte machen Sie den Inhalt dieser Seite allen Teilnehmer:innen im Vorfeld der Veranstaltung zugänglich. So können alle realistisch einschätzen, was sie erwartet und ob der Kurs für sie geeignet ist.

Unsere Kurse sind so angelegt, dass auch weniger versierte Nutzer:innen teilnehmen können. Dennoch sollten Sie einige Grundkenntnisse mitbringen. Wie bedient man die Maus, wie legt man einen Ordner an und benennt ihn. Wie speichert man Dateien in einem bestimmten Ordner und findet die abgelegten Daten wieder. Und Sie sollten wissen, wie man Dateien und Ordner kopiert und auf einem anderen Laufwerk einfügt. Achten Sie bei der Buchung darauf, dass die Teilnehmer:innen in etwa auf dem gleichen Leistungsstand im Umgang mit dem Computer sind.

Damit ein Kurs zustande kommt, müssen mindestens 6 Anmeldungen vorliegen.

Zweifel, ob Sie diese Anzahl für eine Vor-Ort-Fortbildung erreichen? Dann suchen Sie sich doch weitere Interessierte an benachbarten Schulen oder Jugendeinrichtungen und buchen Sie den Kurs als gemeinsame Veranstaltung.

Standardmäßig kommen für diese Fortbildung die Rechner Ihrer Einrichtung zum Einsatz. Alle Geräte müssen einen Internetzugang haben, sonst kann die Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Auf den Rechner muss ein aktueller Browser installiert sein (vorzugsweise Google Chrome). Es wird außerdem ein Beamer benötigt.

Das multimediamobil nimmt keine Sicherung der Unterrichtsergebnisse vor. Denken Sie also bitte daran, geeignete Speichermedien mitzubringen.

Sie haben besondere Themen oder spezielle Programme, die Sie gerne in der Fortbildung behandelt wüssten? Sie möchten in der Fortbildung mit eigenem Material an konkreten eigenen Ideen arbeiten? Dann weisen Sie uns einfach bei der Buchung darauf hin. Wir berücksichtigen Ihre Wünsche gerne, wenn sie uns sechs Wochen vor Kursbeginn bekannt sind.

Sie haben hier die Antworten auf Ihre Fragen nicht gefunden? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Ihr Ansprechpartner

Norbert Thien

Norbert Thien
multimediamobil
Region Süd

Charlottenstraße 5
30449 Hannover
Telefon: 0511 2706893
Fax: 0511 453930

thien(at)multimediamobile.de